PSYCHIATRISCH-PSYCHOSOMATISCHE KLINIK CELLE
Druckversion
21. September 2019

1. Aufmerksam werden, ankommen und einsteigen

Im Klinikum Wahrendorff freuen wir uns über neue Kolleginnen und Kollegen, die unser Team bereichern. Für die Pflegefachkräfte haben wir vielfältige Angebote, die das  Ankommen, das Bleiben wollen und sich weiterentwickeln unterstützen und fördern:

  • Strukturierte Einarbeitung (Kennenlern-Tage, Deeskalationstraining, Einarbeitung durch Mentor)
  • Kostenübernahmen von Fortbildungen mit Freistellung, u. a. auch bei Selbsterfahrung und Supervision sowohl für Einzel- wie auch Gruppenerfahrung
  • „Schulung on the job“ - Vermittlung theoretischer Weiterbildungsinhalte während der Arbeitszeit
  • Zugang zu Fachliteratur,  off- und online
  • systematisches Erlernen der Durchführung von therapeutischen Angeboten und Gruppenanleitungen
  • auf Wunsch zusätzliches Erwerben von Zertifikaten, Kenntnissen und staatlich anerkannten Fachweiterbildung (s.u. und z. B. Entspannungstechniken )
  • für die Sicherheit existiert eine Personenrufanlage mit exakter Lokalisation
  • Teilnahme am Betriebssport, Fahrsicherheitstraining, Zuschuss zur Kinderbetreuung und Kinder-Ferien-Betreuung und Bereitschaft familienfreundliche Arbeitszeiten zu berücksichtigen.

2. Entfaltungsmöglichkeiten

Sie haben vielfältige Möglichkeiten sich einzubringen, z.B.

  • ganz konkret die Zukunft im geplanten Neubau des Krankenhauses mit zu gestalten,
  • Ihre Talente und Interessen im beruflichen Geschehen zu nutzen und
  • Erlerntes nach Fort- und Weiterbildungen umzusetzen, z.B.:

    • gezielt fachlich im Arbeitskontext
    • als Multiplikatoren im Team
    • in Dozententätigkeit
    • im Traineeprogramm

Es ist im Klinikum Wahrendorff ausdrücklich gewünscht und wird umfangreich unterstützt, wenn Mitarbeitende sich sowohl fachlich als auch für Führungsaufgaben qualifizieren.

Viele Strukturen und standardisierte Angebote unterstützen auf verschiedenen Ebenen professionelles Handeln:

Einige Beispiele für die vielfältigen Möglichen der 1 - 3 tägigen Fortbildungen, die umfangreich durch unsere Tochterfirma: APS-Akademie für Pflege und Soziales angeboten werden:

  • Basiswissen Psychiatrie
  • Vertiefung Basiswissen Psychiatrie zu verschieden Themen: Psychosen/ Persönlichkeitsstörungen/ Therapiemethoden - Interventionen/ Gesprächsführung - Haltung/ Psychopharmaka · Pflege-therapeutisches Arbeiten
  • Burnout
  • Umgang mit Suizidalität
  • Umgang mit Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen
  • Depressionen
  • Grundwissen Psychopharmaka
  • Achtsamkeit
  • Skillstraining
  • Kundenorientierte Kommunikation
  • Gruppentraining Sozialer Kompetenzen (GSK)
  • Resilienztraining für Mitarbeitende
  • Resilienztraining für Führungskräfte

3. Karriere

Weiterbildungen

Sie interessieren sich für die Begleitung von Schülern, haben Spaß an der Einarbeitung neuer Kollegen? Dann ist die Weiterbildung zum Praxisanleitenden richtig Sie: (wird komplett mit Kosten und Freistellung vom Klinikum Wahrendorff übernommen) 

  • Praxisanleiter
  • Die 200-stündige Weiterbildung zum „Praxisanleiter“ für Gesundheits- und Krankenpflege und Altenpflege befähigt Mitarbeiter in sozialen Berufen, ihr Fachwissen an Auszubildende und Mitarbeiter zu vermitteln.

Sie möchten gezielter und fachlich spezialisierter professionell Arbeiten? Die beiden nachfolgenden Weiterbildungen rüsten Sie gut: 

  • Psychiatrisch qualifizierte Pflegefachkraft (PQP)
  • Die 200-stündige Weiterbildung zur „Psychiatrisch qualifizierten Pflegefachkraft“ befähigt Mitarbeiter in der psychiatrischen Versorgungslandschaft ihr Klientel qualitativ hochwertig zu versorgen.
  • Fachkraft für sozialpsychiatrische Betreuung (FSB)
  • Die staatlich anerkannte, 720-stündige Weiterbildung zur „Fachkraft für sozialpsychiatrischen Betreuung“ befähigt psychiatrisch Arbeitende, ihr Klientel fachgerecht und ganzheitlich zu versorgen. Es werden neben den Inhalten der Weiterbildungen zum Praxisanleiter und psychiatrisch qualifizierten Pflegefachkraft, umfassende Kenntnisse vermittelt, die den Teilnehmenden unterstützen, ihr psychiatrisches Handeln zu hinterfragen und neue Lösungsmöglichkeiten in Gruppen- oder Einzelsettings zu entwickeln.

Sie sehen sich in zunehmender Verantwortungsübernahme für Arbeitsorganisation und Führungsaufgaben? Dafür qualifizieren Sie sich mit:

  • Verantwortlich leitende Pflegefachkraft (VLP)
  • Diese Weiterbildungsmaßnahme setzt sich aus den Modulen „Praxisanleiter“ und  „Verantwortlich leitenden Pflegefachkraft“ zusammen und umfasst insgesamt 460 Stunden Präsenzunterricht. Sie befähigt Absolventen eine Position im mittleren Management professionell zu gestalten. Im Rahmen der Weiterbildung werden vielfältige Kompetenzen, welche Leitungskräfte zur Ausübung ihrer Funktion benötigen, vermittelt. Darüber hinaus werden diese Kompetenzen in einem führungsbezogenem Praxisprojekt angewandt und evaluiert.
  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
  • Diese staatlich anerkannte Weiterbildungsmaßnahme setzt sich aus den Modulen „Praxisanleiter“,  „Verantwortlich leitenden Pflegefachkraft“ und „Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege“ zusammen und umfasst insgesamt 720 Stunden Präsenzunterricht. In diesem dritten Modul werden Themenbereiche der vorangegangenen Weiterbildungsteile differenzierter und ausführlicher betrachtet, um Kompetenz- bereiche auszubauen und die Qualität der Führung kontinuierlich zu verbessern. Nach erfolgreicher Absolvierung der staatlichen Prüfung erhalten die Teilnehmer die Erlaubnis zum Führen der Weiterbildungsbezeichnung „Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege“.