PSYCHIATRISCH-PSYCHOSOMATISCHE KLINIK CELLE
Druckversion
5. Juli 2020

Neue Telefonsprechstunde in Zeiten der Corona-Pandemie

©Adam Calaitzis – istockphoto.com/de (ID 831344920)

Besuchs- und Betretungsverbot in der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle

© urfingus – istockphoto.com.de (ID 1127490587)

Um den Eintrag von Coronaviren (Sars-CoV- 2) zu erschweren und Patient*innen und Personal vor einer Erkrankung an Covid-19 zu schützen, gilt derzeit ein eingeschränktes Besuchsverbot im gesamten Klinikum. Im Krankenhaus können Patient*innen unter Beachtung eines umfassenden Hygienekonzeptes Besuch empfangen. Als Besucher*innen werden externe Personen definiert, die zu nachfolgenden Personenkreisen gehören: Angehörige/Bekannte, Betreuer*innen, Richter*innen, gerichtlich beauftragte Gutachter*innen. Logopäd*innen und Podolog*innen. Es darf jeweils nur eine Person gleichzeitig als Besuch empfangen werden. Die Besuchszeit ist auf maximal 30 Minuten Stunden reduziert. Termine sind einen Tag im Voraus telefonisch abzustimmen. Ohne Terminvergabe gilt weiterhin ein Besuchs- und Betretungsverbot in allen Häusern, Stationen, Tageskliniken etc. Soweit medizinische Gründe eine Ausnahme notwendig machen, wird die jeweilige Station bzw. der zuständige Bereich des Klinikums Kontakt mit den Angehörigen aufnehmen.
 
Die Gesundheit unserer Patient*innen ist uns mit Abstand das Wichtigste. Bitte halten Sie diese Hygienevorschriften während Ihres Besuches in unserer Einrichtung ein und beachten unsere Besucherregelung.
 
Die Fachklinik Celle ist sich seiner Verantwortung in den Zeiten der Corona-Pandemie sehr bewusst. Wir tun alles, was uns möglich ist, um der Verbreitung des Corona-Virus zum Schutze der uns anvertrauten Menschen und zur Sicherstellung der Betreuung entgegenzuwirken. An dieser Stelle möchten wir Sie fortlaufend über die beschlossenen und umgesetzten Maßnahmen informieren. Wir folgen damit unter anderem der fachaufsichtlichen Weisung des Niedersächsischen Ministeriums für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung.

Aufnahmesituation

Eine Notfallversorgung ist rund um die Uhr sichergestellt. Wir sind im therapeutischen Handeln kreativ und machen vieles möglich, um psychisch erkrankten Menschen Halt zu geben und Hilfesuchende in diesen verunsichernden Zeiten nicht allein zu lassen. Zum Teil müssen wir planbare Aufnahmen in der Tagesklinik oder im stationären Bereich momentan verschieben.

Unsere Aufnahme in Celle erreichen Sie unter folgender Telefonnummer 05141/59 35 0 oder 05141/59 35-4105.

Die Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik Celle dankt herzlich für das Verständnis in dieser besonderen Lage.

Unsere Fachklinik Celle heißt Sie herzlich willkommen!

Seit August 2015 behandeln wir in der modernen Klinik Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen. Unter einem Dach finden Sie die Tagesklinik mit 42 Plätzen und drei vollklinische Stationen mit insgesamt 70 Betten. Hier behandeln wir Patientinnen und Patienten ab 18 Jahren und sind rund um die Uhr für Sie da.

Fast jeder dritte Mensch leidet im Laufe seines Lebens an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung. Rund zehn Prozent der Fehltage bei Berufstätigen gehen auf Erkrankungen der Psyche zurück. Weltweit zählen Depressionen, Alkoholerkrankungen, bipolare Störungen und Schizophrenien zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt.

Diese Erkrankungen können in der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle behandelt werden. Bei schwereren Krankheitsbildern überweisen wir gegebenenfalls ins Klinikum Wahrendorff - Fachkrankenhaus für die Seele in Sehnde.

Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den in der Region niedergelassenen Ärzten, Psychiatern und Psychologen sowie dem Allgemeinen Krankenhaus Celle (AKH) zusammen. So stellen wir gemeinsam eine Rundumversorgung sicher.

Für Notfälle haben wir eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA).

Unter "Tagesklinik" können Sie mehr über diese teilstationäre Einrichtung erfahren. Unter "Klinik" stellen wir Ihnen unsere beiden Stationen in Celle vor.

Falls Sie bei uns arbeiten möchten, schauen Sie auf dieser Website unter "Karriere" nach. Informationen über das Klinikum Wahrendorff, zu dem wir gehören, finden Sie unter "Unternehmen".

Aufnahme

Unter der Telefonnummer 05141/ 59 35-0 oder 05141/ 59 35-4105 (Fax: 05141/ 59 35-4141) können Sie sich für eine stationäre oder tagesklinische Aufnahme anmelden. Weitere Informationen finden Sie hier.